0 0
Arne Jacobsen
Unter den Architekten Dänemarks ist Arne Jacobsen derjenige der Weltruhm erlangte. Bekannt wurde Jacobsen nicht nur als Architekt und Möbelbauer sondern auch als Designer noblen Kunstgewerbes. (Designserie von Kannen aus rostfreiem Stahl).

Jacobsen erlernte den Handwerksberuf des Maurers. Im Anschluss studierte er auf der Kunstakademie in Kopenhagen. In den 1920er Jahren wurde Jacobsen mit mehreren Medallien für seine Schaffenswerke ausgezeichnet. Zu seinen Bauwerken zählen unter anderem das Rathaus in Aarhus, das SAS Gebäude in Kopenhagen, die Dänische Nationalbank und das Verwaltungsgebäude der Hamburgischen Elektrizitäts-Werke.

Mit seinem wichtigsten Auftrag dem SAS Gebäude in Kopenhagen bekam Jacobsen die Möglichkeit nicht nur das Gebäude und die Innenausstattung, sondern auch jedes einzelne Element des Mobiliars zu kreieren. Auf diese Weise konnte Arne Jacobsen seine Vorstellung von der Notwendigkeit eines einheitlichen Designs verwirklichen.

Einer seiner bekanntesten Möbelentwürfe dem Egg Chair oder auch bekannt unter dem Ei Sessel kreierte Jacobsen 1958 für den Empfangsbereich des SAS Hotel in Kopenhagen. Jacobsen verzichtete hierbei auf gerade Linien und realisierte das Sesselmodell Ei lediglich aus Kurven. Der Ei Sessel der im Grunde an einen futuristischen Ohrensessel erinnert wirkt daher auch organisch. Arne Jacobsens Entwurf des Ei Sessels war seiner Zeit weit vorraus und ist heute gefragter denn je.