0 0
Charles Rennie Mackintosh
Charles Rennie Mackintosh Architekt, Designer und Bildruckkünstler geboren am 07.06.1868 in Glasgow.
 
Mackintosh wuchs als zweites von elf Kindern auf. Sein Vater Wilhelm Mackintosh war Hauptkommissar bei der Polizei. Die Mutter Hausfrau.
Sein Vater, ein leidenschaftlicher Hobbygärtner, hielt seine Kinder zum aktiven arbeiten im Garten an. Dies könnte die Grundlage für Mackintosh seiner späteren floralen Designerelemente gewesen sein.

Mackintosh zeichnete sehr viel, Häuser, Pflanzen und Tiere, bei den ländlichen Ausflügen mit der Familie. Mit 16 Jahren, trat er 1884 gegen den Willen seines Vaters in das Architekturbüro von John Hutchinson ein, da er sich schon früh durch sein künstlerisches Geschick auszeichnete.

Seit dieser Zeit besuchte er auch Abendkurse der Kunstgewerbeschule. Hier wurde er mit seinen Freunden unter dem Namen The Four bekannt, die mit bemerkennswerten Beiträgen zum aufblühenden Glasgow Style des britischen Jugendstil´s aufmersam machten.
Nach fünf jähriger Ausbildungszeit, verließ er das Büro 1889 und trat in das neu gegründete Büro von Honeyman and Keppie als Entwurfszeichner ein.
 
1890 gewann Machintosh ein Reisestipendium und konnte 1891, so einige Monate in Italien zubringen. Zur dieser Zeit gewann er schon mehere Preise für Zeichnungen, Malerei und Architektur. Sein herausragendes Werk, ist die begonnene Glasgow School Art in der Denfrew Street 167, deren rechteckiger Baukörper weitgehend streng, klar und scheinbar schmucklos gestaltet ist.

Das Büro Honeyman und Keppie hatte damit den Wettbewerb gewonnen, der Entwurf stammte von Mackintosh. Im Jahr 1896 macht sich Mackintosh als Innenarchitekt, mit seinem Art-Nouveau-Entwürfen für die Teestubenkette Crauston, deren Realisation in den Willow Tearooms in Glasgow zu besichtigen ist. Er entwarf ohne finanzielle und künstlerische Vorgaben, Gebäude, Mobiliar und Inneneinrichtung. Die auch seine berühmten Stuhlentwürfe umfassten.
 
Mackintosh konnte nach dem er im Auftrag von des Architektursbüro Honeyman und Keppie, zahlreiche und erfolgreiche Planungen ausgearbeitet hatte, 1904 als Partner beitreten und bis 1915 verbleiben. Wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, wurde die Verbindung 1915 aufgelöst. Kunden drohten, wegen der unzuverlässigkeit von Mackintosh Aufträge abzuziehen. Das Leben während des Krieges wurde schwer. Dem finaziellen Ruin nahe, entschloss sich Fam. Mackintosh in die Pyrinäen zu ziehen, da das Leben dort günstiger war. 1927 erkrankte Mackintosh schwer.  Er kehrte wieder nach London zurück. Die Behandlung konnte er selbst nicht bezahlen. Mittelos irrte er mit seiner Frau durch London, bis Mackintosh am 10.12.1928 in London verstarb.