0 0
Rene Herbst
René Herbst wurde am 18.03.1891 in Paris geboren und war einer der führenden französchischen Möbeldesigner und Innenarchitekten.
 
Herbst studierte in Frankfurt und unternahm Studienreisen nach Russland und Italien. Als Le Corbusier und Jean Puifocat, die Union des Ateliers Modernes (KAM) gründeten, war Herbst einer der ersten Mitglieder. Diese Vereinigung, war eine Gegenreaktion auf die dekorativen Prozesse der Art-Deco mit dem Ziel, die Ideale der Moderne durch Ausstellungen in den jährlichen Salons, auf denen Künstler und Designer ihre Entwürfe zeigten. 1945 übernahm René Herbst den Vorsitz.
 
In den 1920er-Jahren, wurde René Herbst als "I Home d´avier" bezeichnet, was soviel bedeutete, dass er Stuhlmöbel entwarf. Er war einer der ersten, der in den späten 1920er-Jahren mit dem neuem Möbelmaterial Stahlrohr experimentierte.

René Herbst produzierte seine Möbelentwürfe, in limitierter Auflage, mit seiner eigenen Innenausstattungsfirma, dem Etablissments René Herbst. Der Hochglanz von Herbst verwendetem Stahlrohrs, Rücken- und Sitzpolster mit Stoff bezogen, verdeutlicht die Arbeitsintensive Möbelproduktion. Diesen stehen Entwürfe, mit einer Reduktion auf das minimale gegenüber.

So entstanden die zwischen 1928 und 1929 entworfene Sandows Chair bzw. Fautevil derepos. Diese Entwürfe gehören zu einer Reihe von Sitzmöbel, bei denen er Gummi Spannungsgurte("Sandows") benutzte.

Die konstruktive Einfachheit und Tranzparents verliehen diesen Stühlen, ein minimalistisches Flair. Zu Herbst bedeutenden und qualitativen Arbeiten, zählt die Auftragsarbeit für Yvette la Brausse und die Begum Aga Khan. Er verstarb am 29.08.1992 im Alter von 91 Jahren in Ebenda.