0 0
Ludwig Mies van der Rohe
Mies van der Rohe war ein deutsch-amerikanischer Architekt. Er gilt als der bedeutesten Architekten der Moderne. Mit den Mitteln der techischen Zivilisation, wollte Mies diese architecktonisch ordnen und repräsentieren.
 
Mies van der Rohe wurde 27.03.1886 in Aachen geboren, er wuchs in einfachen katholischen Verhältnissen auf. Nach der Grundschule verbrachte van der Rohe drei Jahre an der Domschule in Aachen. Von 1899-1901 bereitete er sich an der Gewerbeschule Aachen, als Mauererlehrling auf das Berufsleben vor. Seine erste Anstellung, bekam er anschließend als Zeichner für Stuckornamente.
 
1904 wechselte Mies van der Rohe zum Aachener Architekten Albert Schneider. Wo er als Zeicher, für die Ornamentreiche Fassade des Warenhaus Leonhard Tietz eingestellt wurde. Noch im selben Jahr, bewarb sich Mies bei Bruno Paul, der gerade von Berlin nach München gekommen war. Mies van der Rohe arbeitete bei Ihm, zum erstenmal an Möbelentwürfen und besuchte seine Vorlesungen an der Kunsthochschule in Berlin.
 
Ende 1928 begann Mies van der Rohe mit dem Entwurf für das Haus Tugenhadt im Tschechischen Brünn(Brno), dass 1920 fertig gestellt wurde und als eines der Hauptwerke der modernen Architektur gilt. Das Tugenhadt Haus gehört heute zum Weltnaturerbe der Vereinten Nationen.

Die Innenausstattung, enstand in zusammenarbeit mit Lilly Reid. Sowohl für eine Musterwohnung in der Weißenhof Siedlung, als auch für den Barcelona-Pavillion und das Haus Tugenhadt. Entwarf Mies van der Rohe, jeweils eine Reihe von Möbeln. Die bekanntesten sind die Freischwinger der MR-Serie, der Barcelona Sessel, der Brno-Stuhl, der Tugenhadt-Sessel, die Barcelonaliege - Tagesbett und der Barcelona Wohnzimmertsich mit dem markanten Kreuzgestell. Die Werke von Ludwig Mies van der Rohe sind noch heute zu Betrachten.
 
Mies van der Rohe verstarb im Alter von 83 Jahren am 17.8.1969 nach schwerer Krankheit, im Wessly Memonial Hospital.




1886: Ludwig Mies wird in Aachen geboren. Später fügt er den Mädchennamen seiner Mutter zu seinem und nennt sich ab 1913 Ludwig Mies van der Rohe.

1897: Mies van der Rohe erlernt das Steinmetzhandwerk bei seinem Vater an der Aachener Dombauschule bis 1900.

1903: Er ist bei einem Architekturbüro als Zeichner angestellt

1905 arbeitet er bei Bruno Paul in Berlin bis 1907

1908 – 1911: Ludwig Mies van der Rohe arbeitet in dem Architekturbüro von Peter Behrens, zeitgleich mit Le Corbusier, Walter Gropius und Hannes Meyer.

1912: Mies van der Rohe eröffnet in Berlin sein eigenes Architekturbüro.

1922: Er tritt der Novembergruppe bei.

1926 wird Mies van der Rohe in Stuttgart für die Werkbundausstellung „Die Wohnung“ beauftragt. Daraus entstand die heute bekannte „Weißenhof-Siedlung“ in der ein Wohnblock von ihm selbst entworfen wurde.

1929: Für die Weltausstellung  in Barcelona baut Ludwig Mies van der Rohe den deutschen Pavillon für den auch die bekannten Möbelentwürfe entstehen wie der Barcelona-Sessel, der Hocker und der Barcelona Tisch mit dem X-Gestell.

1930 baut er die Villa Tugendhat in Brünn, auch Brno in Tschechien genannt. Mies van der Rohe übernimmt beim Bauhaus in Dessau die Leitung die vor ihm Hannes Meyer innehatte.

1962: Er baut in Berlin die Neue Nationalgalerie. Zahlreiche Möbelentwürfe entstehen unter anderen auch die bekannten Ikonen.

1969: Am 17.08. stirbt Ludwig Mies van der Rohe in Chicago als einer der bekanntesten Architekten und Designer.